Info1
Klangzaunfinal
Maske 2 grün

KLANGZAUN wurde 2010 ins Leben gerufen, um mir den nötigen Tritt in den Hintern zu verpassen, den es bedarf, um Songs zuende zu bringen.

Leider habe ich jahrelang immer mehr Zeugs angeschafft und meistens nur ein paar Takte einer Idee aufgenommen. Das hat sich mit KLANGZAUN geändert. Mittlerweile gebe ich acht auf den Workflow und habe mich davon gelöst, auch nach der Aufnahme noch alles verändern zu können.

Inspiriert durch die Helden meiner Jugend wie z.B. Tangerine Dream, Software, Klaus Schulze, Kitaro, Jean Michel Jarre, uva. aber auch aktuelleren Künstlern wie z.B. Jon Hopkins, Alessandro Cortini, uvm. hat sich seit meinem 13. Lebensjahr eine Menge analoges und digitales Equipment angesammelt. Zeitweise programmiere ich stundelang Sounds und Sequenzen, die nun endlich auch Verwendung finden sollen.

Entstanden sind daraus bisher die Songs, die unter Musik angehört werden können. Die Werke sind teils atmosphärisch, träumerisch, durch rhythmische Strukturen etwas treibend ohne sich am Kommerz zu orientieren.

Eine große Motivationshilfe war bislang das wiederholte Airplay im Syndae Podcast so wie die Auszeichnung "Song der Woche" bei Delamar und das Erreichen des Finales beim "Synthmaster Song Contest 2016".